froschorange

Grotta-Gosch

grottagoschk
(auf das Bild klicken, um es größer darzustellen)


Die Grotta–Gosch enstand im Jahre 1973.

Sie
soll dem einzigen Gewässer der Gemarkung,
dem Hochmössinger Weiher entsprungen sein.

Die Grotta – Gosch trägt zu ihrer krötenartigen
Holzmaske einen grünen Mantel mit
verschiedenfarbigen aus Stoff geschnittenen
Kröten.

Die Rückseite der Haube zeigt in reichhaltiger
Stickerei den Hochmössinger Weiher.

Die Grotta – Gosch ist eine Maskengestalt, die
bei Narrentreffen immer großen Anklang findet.

Als Auswurfmaterial verteilt die Grotta – Gosch
ihr Grottenlaich.
Damit ist sichergestellt, daß dieser seltene
Narrentyp auch in Zukunft nicht vom Aussterben
bedroht ist.